StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Chloe Park

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
LarriKate
Admin
avatar


BeitragThema: Chloe Park   So Feb 28, 2016 7:22 pm

 


VORNAME:
Chloe

NACHNAME:
Park

ALTER:
25 Jahre

BERUF:
Trainerin
DISTRIKT:
1/13


AUSSEHEN:
Meine Größe beträgt 1.74m und somit bin ich recht groß. Dazu habe ich noch lange Beine die mir dazu verhelfen schnell und lange zu laufen. Jedoch sind sie wiederum nicht so lange, dass sie mich beim Zick-Zack laufen behindern würden. 
Mein Gesicht ist oval förmig und leicht spitz. Ich habe hohe Wangenknochen und recht große Augen, typisch für Menschen mit asiatischer Abstammung sind die Mandelaugen, also nur ein Augenlid über dem Auge welches dieses "Schlitzaugen" Effekt hervorruft. Meine Augen sind dunkelbraun und meine Wimpern dazu noch sehr lang. Meine Augenbrauen sind recht gerade und passen perfekt zu ihren Augen.
Mit einem Lächeln sehe ich immer freundlich und süß aus, jedoch habe ich seid Jahren nicht mehr gelächelt...
Meine Nase ist recht dick und meine Oberlippe schmal während die Unterlippe recht normal ist. Meine Haare sind braun und verdammt lang. Früher waren sie Mal länger. Mit 50kg bin ich recht leicht und das liegt auch daran das ich sehr sportlich bin.
Meine Finger sind lang und dünn und somit konnte ich schon immer gut Fallen stellen. Meine Schuhgröße ist außerdem 37.

GRÖSS 1.74m
GEWICHT 50kg
HAARFARBE braun
AUGENFARBE braun
STATUR schlank
BESONDERHEITEN Asiatin 


CHARAKTER:
Ich habe einen sehr ausgefallenen Charakter für jemanden aus Distrikt 1. Ich bin nicht wirklich arrogant auch wenn ich manchmal denke das ich wirklich besser als andere bin und dann verurteile ich mich selber als arrogant. Ich habe sehr viel selbstbewusst sein. Ich lasse mir nichts sagen und bin stur. Jedoch bin ich genauso sehr tollpatschig. Ich schaffe es immer andere wütend zu machen und bin nicht gerade sonderlich beliebt, denke ich mal. Auch wenn ich eigentlich sehr freundlich bin. Aggressiv war ich noch nie, geweint habe ich nur als mein Hund gestorben ist und verliebt war ich auch noch nicht. Etwas was mich jedoch sehr geprägt hat sind meine Schwestern. Ich mache zwar was ich will jedoch bin ich sensibel und kann sehr leicht verletzt werden, jedoch zeige ich es niemandem. Mich kümmerte es früher sehr viel was meine Schwestern von mir dachten doch diese haben mich immer und immer wieder verarscht und lächerlich gemacht bis ich es satt hatte und machte als ob mich nichts kümmern würde. Aber ich habe Angst davor das mich Menschen die ich wirklich liebe nicht leiden können. Ich habe Angst nicht zu gefallen und wieder ausgeschlossen zu werden, deswegen bin ich auch öfters so tollpatschig mit meinen Wörtern. Und habe immer die neuste Mode an, was mir auch meine Schwestern andrehen. Aber ich änderte mich. So war ich früher und in mir bin ich immer noch so, aber ich zeige es nicht. Mein Leben änderte sich in der Arena und meine Hülle wurde kalt. Ich Lächele nicht mehr und bin seid dem nie wieder fröhlich gewesen.

STÄRKEN:
+laufen
+zeichnen
+geduldig sein
+Gefühle verbergen
+Fallen stellen


SCHWÄCHEN:
-körperliche Stärke
-mit Waffen umgehen
-schwimmen
-zuschlagen
-vertrauen


VORLIEBEN:
*Natur
*Kunst
*Musik


ABNEIGUNGEN:
#Verrat
#Tod
#Nerds
What is this all about?
LIfe and live?
MUTTER:
Seline || 44 Jahre alt || Näherin || recht neutral

VATER:
Marcel || 43 Jahre alt || Lehrer || ignorant

GESCHWISTER:
Bella || 26 Jahre alt || Trainerin || schlecht
Mia || 29 Jahre || Bäckerin || schlecht


LEBENSLAUF:
Ich wurde im Juli geboren in einer reichen Familie. Ich bekam alles auch wenn ich es weder wollte noch brauchte. Erst als ich 5 Jahre alt war fing ich an mich zu erinnern. Meine erste Erinnerung ist die Erinnerung daran wie meine Schwestern mir weiß machen wollten, dass man von einem Bienenstich sterben konnte. Seid dem hatte ich Angst vor allem was klein war und flog. Das legte sich jedoch mit der Zeit. Aber das war nicht alles. Sie erzählten mir allen möglichen Mist und ich glaubte alles, machte alles, egal was es war ich machte alles was sie wollten und ich bereue es. Ich wurde langsam zum Zweifler, ich glaube fast nichts mehr was ich höre, lüge ständig und bin stur. Ich wurde langsam selbstbewusst und fing mit 12 an zu trainieren. Ich war nie wirklich gut in etwas. Ich kann mit keinen Waffen umgehen und musste immer mit Spott klar kommen. Aber nach einer gewissen Zeit machte es mir nichts mehr aus. Mir war es egal und spätestens als ich im Laufen, dass einzige was ich eben konnte, öfters mal die beste war, hielten sich die meisten zurück, auch wenn ich nicht glaube das sich jemals etwas ändern wird. Sie werden sich hinter meinem Rücken das Maul zerreißen.
An einem Tag übte ich Bogenschießen. Meine Schwester war meine Trainerin und somit konnte ich einfach nichts. Ich erschoss fast Jay und so fing es an. Es war der Tag vor der Ernte gewesen. Anfangs hatte ich das Gefühl er würde mich in der Luft zerreißen, dass er mich hassen würde, doch als wir zusammen im Zug saßen wollte er mir helfen. Auch wenn er nie so wirkte. Er wollte mich beschützen. Ob es wirklich war weil er seinen Distriktpartner nicht alleine lassen würde, oder weil ich es war. 
Er spielte mit mir, immer und immer wieder. Und somit spielte ich mit. Es war lustig aber wir wussten beide nicht was mit uns geschah. Wir zogen eine Show ab, die irgendwann Realität wurde. Im Trainingscenter zogen wir alle Blicke auf uns, im Interview schafften wir es alle neugierig zu machen und in der Arena... war es kein Schauspiel mehr. Er versuchte es zu bekämpfen und bevor ich wusste was los war lag ich am Boden. Der Junge aus 4 über mir, bereit mich zu töten. Um mich zu retten zog er sich eine Schwertverletzung zu, von dem Mädchen aus 2. Diese starb schließlich ebenso. Meine Schreie brachten die anderen Tribute dazu zu denken er sei Tod und dazu noch das es Mutation gewesen sein müssen. So schrecklich soll ich angeblich geschrien haben. Aber er überlebte, gebadet im Blut der anderen Karrieros. Das Mädchen aus zwei war längst Tod und der Junge aus 2 wurde durch meine Gelenkigkeit getötet. Meine Beine waren um seinen Hals geschlungen während ich seine Hände festhielt und mich selber so dehnte, dass ich seinen Rücken dadurch brach, das meine Beine seinen Kopf zu seinen Kniekehlen zogen. 
Danach waren wir alleine mit dem Jungen aus 9. Der hatte eine Sense und konnte sogar mit dem Ding umgehen. 
Schließlich wurde Jay die Schwertverletzung zum Verhängnis. Der Junge starb ebenfalls durch den Bruch seines Genicks während ich Jay verzweifelt im Arm hielt. Ich legte ihn auf dem Boden ab und wollte mir selber ins Herz stechen damit er gewann und sofort Hilfe bekam, jedoch hielt er meine Hand mit einer beeindruckenden Stärke fest... den Rest musste man nicht wissen.
Als Siegerin der 65. Hungerspiele war ich wohl eine der Schlimmsten. Ich sprach nicht, war sauer auf alles und wurde immer wieder gefragt. Wie war es wohl meine Kälte zu spüren?
Ich schaffte es irgendwie eine Siegerin aufzubringen. Ein 13 jähriges Mädchen und direkt danach verschwand ich. Ich konnte nicht mehr. Diese ständigen Fragen und Blicke. Auch wenn ich nicht daran glaubte, D13 existierte! Sie nahmen mich auf und ich Sprach 3 Jahre lang nicht. Jedoch wurde ich zum Trainer. Ein neugieriger und total frecher Kerl der schon 30 war Sprach mich auf Jay an, wobei ich ihn mit einem Griff 4 Knochen brach. Seitdem traut sich das niemand mehr.
Jetzt bin ich seid einigen Jahren Trainerin. Ohne ein Lächeln, ohne Emotionen.

Code:
<style type="text/css"><!-- #ronjas4bild { background: url('http://fs5.directupload.net/images/171021/woay429t.jpg'); width: 430px; height: 250px; box-sizing: border-box; } #ronjas4hg { background: #f3e8d9; padding: 20px; width: 430px; box-sizing: border-box; } .ronjas4box { margin: 20px 0px; padding: 10px; border: solid 1px #eaddce; text-align: justify; font-size: 10px; font-family: verdana; color: #191819; height: 220px; overflow: auto; } .ronjas4titel { font-size: 7px; font-family: calibri; letter-spacing: 6px; color: #ba8b5e; text-transform: uppercase; text-shadow: 1px 1px 1px #eaddce; } .ronjas4utitel { font-size: 5px; font-family: calibri; letter-spacing: 2px; color: #888888; text-transform: lowercase; } #ronjas4icon { border: solid 5px #eaddce; float: left; margin-right: 20px; } #ronjas4rechts { height: 85px; width: 285px; float: right; } #ronjas4balken1 { margin: 6px 0px 2px 0px; padding: 2px 2px 3px 2px; background: #eaddce; font-size: 10px; font-family: calibri; color: #232121; } .ronjas4balken { margin: 2px 0px; padding: 2px 2px 3px 2px; background: #eaddce; font-size: 10px; font-family: calibri; color: #232121; } .ronjas4box::-webkit-scrollbar { width: 3px; height: 3px; background: #ebdac4; } .ronjas4box::-webkit-scrollbar-thumb { background: #ebdac4; border-top: 1px solid #eaddce; border-bottom: 1px solid #eaddce; } .ronjas4box::-webkit-scrollbar-track-piece { background: #eaddce; border: 1px solid #f3e8d9; } --></style> 

<center><div id="ronjas4bild"><img src="https://i97.servimg.com/u/f97/13/96/80/22/codeti11.png">
</div><div id="ronjas4hg"><div class="ronjas4box">VORNAME:
Chloe

NACHNAME:
Park

ALTER:
25 Jahre

BERUF:
Trainerin
DISTRIKT:
1/13


AUSSEHEN:
Meine Größe beträgt 1.74m und somit bin ich recht groß. Dazu habe ich noch lange Beine die mir dazu verhelfen schnell und lange zu laufen. Jedoch sind sie wiederum nicht so lange, dass sie mich beim Zick-Zack laufen behindern würden. 
Mein Gesicht ist oval förmig und leicht spitz. Ich habe hohe Wangenknochen und recht große Augen, typisch für Menschen mit asiatischer Abstammung sind die Mandelaugen, also nur ein Augenlid über dem Auge welches dieses "Schlitzaugen" Effekt hervorruft. Meine Augen sind dunkelbraun und meine Wimpern dazu noch sehr lang. Meine Augenbrauen sind recht gerade und passen perfekt zu ihren Augen.
Mit einem Lächeln sehe ich immer freundlich und süß aus, jedoch habe ich seid Jahren nicht mehr gelächelt...
Meine Nase ist recht dick und meine Oberlippe schmal während die Unterlippe recht normal ist. Meine Haare sind braun und verdammt lang. Früher waren sie Mal länger. Mit 50kg bin ich recht leicht und das liegt auch daran das ich sehr sportlich bin.
Meine Finger sind lang und dünn und somit konnte ich schon immer gut Fallen stellen. Meine Schuhgröße ist außerdem 37.

GRÖSS 1.74m
GEWICHT 50kg
HAARFARBE braun
AUGENFARBE braun
STATUR schlank
BESONDERHEITEN Asiatin 


CHARAKTER:
Ich habe einen sehr ausgefallenen Charakter für jemanden aus Distrikt 1. Ich bin nicht wirklich arrogant auch wenn ich manchmal denke das ich wirklich besser als andere bin und dann verurteile ich mich selber als arrogant. Ich habe sehr viel selbstbewusst sein. Ich lasse mir nichts sagen und bin stur. Jedoch bin ich genauso sehr tollpatschig. Ich schaffe es immer andere wütend zu machen und bin nicht gerade sonderlich beliebt, denke ich mal. Auch wenn ich eigentlich sehr freundlich bin. Aggressiv war ich noch nie, geweint habe ich nur als mein Hund gestorben ist und verliebt war ich auch noch nicht. Etwas was mich jedoch sehr geprägt hat sind meine Schwestern. Ich mache zwar was ich will jedoch bin ich sensibel und kann sehr leicht verletzt werden, jedoch zeige ich es niemandem. Mich kümmerte es früher sehr viel was meine Schwestern von mir dachten doch diese haben mich immer und immer wieder verarscht und lächerlich gemacht bis ich es satt hatte und machte als ob mich nichts kümmern würde. Aber ich habe Angst davor das mich Menschen die ich wirklich liebe nicht leiden können. Ich habe Angst nicht zu gefallen und wieder ausgeschlossen zu werden, deswegen bin ich auch öfters so tollpatschig mit meinen Wörtern. Und habe immer die neuste Mode an, was mir auch meine Schwestern andrehen. Aber ich änderte mich. So war ich früher und in mir bin ich immer noch so, aber ich zeige es nicht. Mein Leben änderte sich in der Arena und meine Hülle wurde kalt. Ich Lächele nicht mehr und bin seid dem nie wieder fröhlich gewesen.

STÄRKEN:
+laufen
+zeichnen
+geduldig sein
+Gefühle verbergen
+Fallen stellen


SCHWÄCHEN:
-körperliche Stärke
-mit Waffen umgehen
-schwimmen
-zuschlagen
-vertrauen


VORLIEBEN:
*Natur
*Kunst
*Musik


ABNEIGUNGEN:
#Verrat
#Tod
#Nerds
</div><div class="ronjas4titel">What is this all about?</div><div class="ronjas4utitel">LIfe and live?</div><div class="ronjas4box">MUTTER:
Seline || 44 Jahre alt || Näherin || recht neutral

VATER:
Marcel || 43 Jahre alt || Lehrer || ignorant

GESCHWISTER:
Bella || 26 Jahre alt || Trainerin || schlecht
Mia || 29 Jahre || Bäckerin || schlecht


LEBENSLAUF:
Ich wurde im Juli geboren in einer reichen Familie. Ich bekam alles auch wenn ich es weder wollte noch brauchte. Erst als ich 5 Jahre alt war fing ich an mich zu erinnern. Meine erste Erinnerung ist die Erinnerung daran wie meine Schwestern mir weiß machen wollten, dass man von einem Bienenstich sterben konnte. Seid dem hatte ich Angst vor allem was klein war und flog. Das legte sich jedoch mit der Zeit. Aber das war nicht alles. Sie erzählten mir allen möglichen Mist und ich glaubte alles, machte alles, egal was es war ich machte alles was sie wollten und ich bereue es. Ich wurde langsam zum Zweifler, ich glaube fast nichts mehr was ich höre, lüge ständig und bin stur. Ich wurde langsam selbstbewusst und fing mit 12 an zu trainieren. Ich war nie wirklich gut in etwas. Ich kann mit keinen Waffen umgehen und musste immer mit Spott klar kommen. Aber nach einer gewissen Zeit machte es mir nichts mehr aus. Mir war es egal und spätestens als ich im Laufen, dass einzige was ich eben konnte, öfters mal die beste war, hielten sich die meisten zurück, auch wenn ich nicht glaube das sich jemals etwas ändern wird. Sie werden sich hinter meinem Rücken das Maul zerreißen.
An einem Tag übte ich Bogenschießen. Meine Schwester war meine Trainerin und somit konnte ich einfach nichts. Ich erschoss fast Jay und so fing es an. Es war der Tag vor der Ernte gewesen. Anfangs hatte ich das Gefühl er würde mich in der Luft zerreißen, dass er mich hassen würde, doch als wir zusammen im Zug saßen wollte er mir helfen. Auch wenn er nie so wirkte. Er wollte mich beschützen. Ob es wirklich war weil er seinen Distriktpartner nicht alleine lassen würde, oder weil ich es war. 
Er spielte mit mir, immer und immer wieder. Und somit spielte ich mit. Es war lustig aber wir wussten beide nicht was mit uns geschah. Wir zogen eine Show ab, die irgendwann Realität wurde. Im Trainingscenter zogen wir alle Blicke auf uns, im Interview schafften wir es alle neugierig zu machen und in der Arena... war es kein Schauspiel mehr. Er versuchte es zu bekämpfen und bevor ich wusste was los war lag ich am Boden. Der Junge aus 4 über mir, bereit mich zu töten. Um mich zu retten zog er sich eine Schwertverletzung zu, von dem Mädchen aus 2. Diese starb schließlich ebenso. Meine Schreie brachten die anderen Tribute dazu zu denken er sei Tod und dazu noch das es Mutation gewesen sein müssen. So schrecklich soll ich angeblich geschrien haben. Aber er überlebte, gebadet im Blut der anderen Karrieros. Das Mädchen aus zwei war längst Tod und der Junge aus 2 wurde durch meine Gelenkigkeit getötet. Meine Beine waren um seinen Hals geschlungen während ich seine Hände festhielt und mich selber so dehnte, dass ich seinen Rücken dadurch brach, das meine Beine seinen Kopf zu seinen Kniekehlen zogen. 
Danach waren wir alleine mit dem Jungen aus 9. Der hatte eine Sense und konnte sogar mit dem Ding umgehen. 
Schließlich wurde Jay die Schwertverletzung zum Verhängnis. Der Junge starb ebenfalls durch den Bruch seines Genicks während ich Jay verzweifelt im Arm hielt. Ich legte ihn auf dem Boden ab und wollte mir selber ins Herz stechen damit er gewann und sofort Hilfe bekam, jedoch hielt er meine Hand mit einer beeindruckenden Stärke fest... den Rest musste man nicht wissen.
Als Siegerin der 65. Hungerspiele war ich wohl eine der Schlimmsten. Ich sprach nicht, war sauer auf alles und wurde immer wieder gefragt. Wie war es wohl meine Kälte zu spüren?
Ich schaffte es irgendwie eine Siegerin aufzubringen. Ein 13 jähriges Mädchen und direkt danach verschwand ich. Ich konnte nicht mehr. Diese ständigen Fragen und Blicke. Auch wenn ich nicht daran glaubte, D13 existierte! Sie nahmen mich auf und ich Sprach 3 Jahre lang nicht. Jedoch wurde ich zum Trainer. Ein neugieriger und total frecher Kerl der schon 30 war Sprach mich auf Jay an, wobei ich ihn mit einem Griff 4 Knochen brach. Seitdem traut sich das niemand mehr.
Jetzt bin ich seid einigen Jahren Trainerin. Ohne ein Lächeln, ohne Emotionen.
</div>
<div style="clear: both;"></div></div></center>
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://some-strange-stories.forumieren.com
 
Chloe Park
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Der Bey Park
» Jurassic Park - die Insel der Saurier
» South Gate Park (Stadtpark)
» Linkin Park
» Jurassic Park IV - Steel Monsters [Achtung Blut]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Strange Stories ::  :: -
Gehe zu: